Busfahrertreff.de +++Anmeldung im Forum wieder per Registrierungsformular möglich+++Busfahrertreff.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Busfahrertreff.de +++Anmeldung im Forum wieder per Registrierungsformular möglich+++Busfahrertreff.de » Corona 2020 » Corona - Länderbestimmungen und Vorgaben » Novemberhilfen bringen Ungerechtigkeit. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Novemberhilfen bringen Ungerechtigkeit.
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
manfred manfred ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-685.jpg

Dabei seit: 25.12.2014
Beiträge: 3.257
Herkunft*: München, Bayern, (*CH-Winterthur)
Arbeitsgerät: z.Zt. leider ohne

Novemberhilfen bringen Ungerechtigkeit. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Bundesländer-Flickenteppich ist wieder zurück - mit all seinen Ungerechtigkeiten und mit seiner zerstörerischen Wirkung. Während viele Länder ein allgemeines Reisebusverbot bereits konkret ausformuliert haben, ist dies aber leider nicht überall der Fall. Obwohl die Bustouristik in ganz Deutschland offensichtlich zum Stillstand gezwungen wird, droht eine Zweiklassengesellschaft in Hinblick auf den Zugang zu Hilfsleistungen zu entstehen.
Der bdo fordert, dass Busunternehmen bundesweit schnell auf alle Corona-Hilfen zugreifen können.

Quelle: bdo
07.11.2020 07:55 manfred ist offline E-Mail an manfred senden Beiträge von manfred suchen Nehmen Sie manfred in Ihre Freundesliste auf
Karl Karl ist männlich
Admin : Karl


images/avatars/avatar-99.jpg

Dabei seit: 20.01.2004
Beiträge: 2.891
Herkunft*: 42655 Solingen
Arbeitsgerät: Außer Dienst

RE: Novemberhilfen bringen Ungerechtigkeit. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Manfred war doch klar, Lufthans, TUI, und der gleichen sahnen ab, die kleinen gehen den
Bach runter ist doch immer schon so gewesen. :flennen: :flennen: :flennen: :flennen:
Das schlimme ist ich glaube nicht das es im Dezember wieder weiter geht. Ich fühle mit
allen Kollegen/innen den viele wissen nicht wie es weitergehen soll. Aber kämpft weiter
bloss nicht unterkriegen lassen und die Flinte in Korn werfen!

Gruß Karl
07.11.2020 12:59 Karl ist offline E-Mail an Karl senden Homepage von Karl Beiträge von Karl suchen Nehmen Sie Karl in Ihre Freundesliste auf
manfred manfred ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-685.jpg

Dabei seit: 25.12.2014
Beiträge: 3.257
Herkunft*: München, Bayern, (*CH-Winterthur)
Arbeitsgerät: z.Zt. leider ohne

Themenstarter Thema begonnen von manfred
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Karl, ich glaube daß die Krux bzgl. der Staatshilfen im speziellen an den bürokratischen Hürden liegt, der für "Kleine u. Mitelständler" oftmals nicht in Relation steht zu dem, was es Schlußendlich "als Hilfe" geben soll/kann Nixverstehennixwissen
Mich wundert nur immer, wo die Konzerne so schnell die ganzen erforderlichen Nachweise herbringen, die für deren exorbitanten Hilfen von meiner Logik her aufzubringen wären Denker nachdenken
Den "Kleinen u. Mittelständlern" läuft vermutlich schon auf Grund der recht langen Bearbeitungszeiten (Absicht od. Zufall !?) vielfach die notwendige "Überlebenszeit" davon nachdenken
Wünsche einfach allen Unternehmen, dies wirklich brauchen (können) - die auch noch tatsächlich den sprichwörtlichen Unternehmergeist bewahren und ihren Mitarbeitenden* samt Familien Sicherheit geben wollen - daß Sie die benötigten Hilfen auch noch rechtzeitig bekommen (können) Daumenhoch
07.11.2020 13:15 manfred ist offline E-Mail an manfred senden Beiträge von manfred suchen Nehmen Sie manfred in Ihre Freundesliste auf
Bernd Kurze Bernd Kurze ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-567.jpg

Dabei seit: 06.12.2010
Beiträge: 4.436
Herkunft*: Sachsen / dann Berlin jetzt Land Brandenburg
Arbeitsgerät: ... abgegeben

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Passend dazu ...

Fest steht jedoch:
Die außerordentliche Wirtschaftshilfe („Novemberhilfe“) wird mit bereits
erhaltenen staatlichen Leistungen für den Lockdown-Zeitraum, wie zum Beispiel
Kurzarbeitergeld oder Überbrückungshilfe, oder mit eventuell späteren Leistungen aus
der Überbrückungshilfe verrechnet. Wenn ein Unternehmen für November also bereits
so viele Hilfen (inklusive eingesparter Kosten durch KUG) beantragt/erhalten hat, dass
damit effektiv 75 Prozent des Vorjahresniveaus erreicht sind, wird keine zusätzliche
außerordentliche Wirtschaftshilfe gewährt – oder nur noch anteilig, wenn der Rahmen
noch nicht ausgeschöpft ist.

Dies ein AUSZUG aus einem Touristik-Rundschreiben
Verband Nordrhein-Westfälischer Omnibusunternehmen e.V.

https://www.nwo-online.de/fachinformatio...k-rundschreiben

Leider nur für Mitglieder - aber uns interessiert das natürlich auch cool
Deshalb hier die "Raubkopie" Pfeifen

Datei von filehorst.de laden

winken

__________________
Grüße aus dem Barnim - Bernd
08.11.2020 21:30 Bernd Kurze ist offline E-Mail an Bernd Kurze senden Homepage von Bernd Kurze Beiträge von Bernd Kurze suchen Nehmen Sie Bernd Kurze in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Busfahrertreff.de +++Anmeldung im Forum wieder per Registrierungsformular möglich+++Busfahrertreff.de » Corona 2020 » Corona - Länderbestimmungen und Vorgaben » Novemberhilfen bringen Ungerechtigkeit.

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH